eClassroom

Willkommen beim Net-Translators eClassroom. Hier bieten wir Ihnen per Video eine Reihe hilfreicher Tipps und Tricks für Dokumentationsentwickler, DTP-Spezialisten und andere Lokalisierungsexperten. Ob Sie lernen möchten, wie Sie Texte verfassen, die sich leicht lokalisieren lassen, oder ob Sie Ihre Kenntnisse darüber vertiefen möchten, wie Sie vorhandene Dokumente für eine effizientere und kostengünstigere Übersetzung aufbereiten – diese kurzen Videoanleitungen können Ihnen dabei helfen. Sie finden außerdem in jeder Ausgabe des Newsletters Equator weitere Tipps und die Seiten „Artikel“ enthalten hilfreiche Artikel zu den Themen Übersetzung, Lokalisierung und Anbieterauswahl.

Vermeiden von Bildtext (in Bildern eingebetteter Text)
Im Gegensatz zu Text im Textkörper bleibt Bildtext (in Bildern eingebetteter Text) bei Übersetzungen häufig unübersetzt, da er nicht automatisch in CAT-Tools geladen wird. In diesem Videotipp lernen Sie, die Kosten und Verzögerungen zu vermeiden, die mit dem Übersetzen von Bildtext in Ihren wichtigen technischen Dokumenten verbunden sind.


Behandeln von bedingten Einstellungen in Adobe FrameMaker
Adobe FrameMaker unterstützt differenzierte Single-Source-Publishing-Funktionen, die hauptsächlich durch bedingte Einstellungen gesteuert werden, und diese sind eine häufige Fehlerquelle bei Übersetzungen. In diesem Videotipp lernen Sie, wie Sie FrameMaker-Dateien, in denen bedingte Einstellungen verwendet werden, ordnungsgemäß für die Lokalisierung aufbereiten.


Behandeln von Variablen in Adobe FrameMaker
Die Variablen in FrameMaker sind ein wertvolles, zeitsparendes Feature. Doch während der Lokalisierung werden Variablen getrennt vom Haupttext übersetzt und dies kann in den übersetzten Texten zu Grammatikfehlern und anderen Fehlern führen. In diesem Videotipp erlernen Sie die optimale Methode zum Aufbereiten von FrameMaker-Dateien für die Lokalisierung, um durch Variablen verursachte Übersetzungsfehler zu vermeiden.


Verwenden des Textrahmen-Werkzeugs für die Erstellung von Callouts in Adobe FrameMaker
Autoren verwenden häufig Callouts, um die Aufmerksamkeit auf bestimmte Elemente oder Bereiche von Abbildungen in der Dokumentation zu lenken. Die Werkzeugpalette von FrameMaker bietet zwei Optionen zum Erstellen von Callouts. Wenn jedoch das falsche Werkzeug gewählt wird, kann die Übersetzung des Dokuments unnötig kompliziert werden. In diesem Videotipp lernen Sie, wie wichtig es ist, zum Erstellen von Callouts in Dokumenten, die lokalisiert werden sollen, das Textrahmen-Werkzeug zu verwenden.


Optimale Vorgehensweisen für die Verwendung von Querverweisen
Jede Sprache hat eigene Grammatikregeln und Wortstellungen, die bei Übersetzungen in der Zielsprache häufig nicht übernommen werden können. Durch die Beachtung einiger einfacher Regeln für Querverweise können Sie Komplikationen bei der Übersetzung minimieren, die häufig aufgrund dieser Sprachunterschiede entstehen. In diesem Video erhalten Sie Tipps zum Festlegen optimaler Vorgehensweisen für die Behandlung von Querverweisen, die Ihnen helfen, Fehler während der Lokalisierung zu minimieren.


Tipps für die Paginierung
Dokumentationsentwickler nutzen verschiedene Paginierungsmethoden, beispielsweise zum Gruppieren von Elementen, die sich auf ähnlichen Inhalt beziehen, zum Behandeln von Überschriften und anderen visuellen Objekten oder zum Steuern von Textfluss und Layout, um Lesern die Orientierung im Quelldokument zu erleichtern. Nach der Übersetzung muss jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit die Paginierung entsprechend den unterschiedlichen Textlängen des übersetzten Dokuments geändert werden. In diesem Video erhalten Sie Tipps für die Paginierung in Quelldokumenten, die Ihnen helfen, den Umfang der DTP-Korrekturen in übersetzten Texten zu verringern.